Trio infernale

Yoko Ono, Kölner Schlösser und Prosecco in der Sonne. Ein Hauch von gut auch wenn's anfänglich schon wieder zu kippen drohte. Mit Sarkasmus und Zynismus wär ich so gern befreundet - ob sie mich mögen werden? Kann Kunst ein Ausweg sein hin zur geschätzten Illusion? Egozentrik, Fußbad, Kinderknast - namenloser Besuch dem man Unterkunft gewährt, ein Essen nicht immer. Das kann nicht gut sein... doch Schluss mit Gedankenspielen, sollte froh sein dass ich kein schlechtes Gewissen haben muss nach dem was da im Postfach lag. Schon mit ungutem Gefühl nett gewesen, gehofft dass da mehr kommt... nicht mal ein Wenig kam retour. Weniger ist weiterhin mehr auch für mich an dieser Stelle. Ein Anwalt bringt Klarheit und auch Spannung.

26.3.13 11:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen